Abnehmen mit Metformin | Vorteile?

Kann man mit dem Diabetes Medikament Metformin abnehmen?

Wir berichten über die Wirkung von Metformin für die Fettverbrennung und warum es häufig von Bodybuildern in einer Diät genutzt wird.

Außerdem verraten wir Ihnen wo Sie Metformin kaufen können.

Metformin zum abnehmen nutzen?

metforminReden wir nicht lange um den heißen Brei herum, wir bringen es direkt auf den Punkt: Ja, man kann mit dem Diabetes Medikament Metformin erfolgreich abnehmen und Gewicht verlieren.

Warum?

  • Weil es den Insulinspiegel nachhaltig senkt
  • Weil es Freisetzung der gespeicherten Glucose hemmt
  • Es dadurch den Anstieg des Blutzuckerspiegels stoppt
  • Es somit vermehrte Fettspeicherungen reduziert werden
  • Die Energie eher für die Muskulatur anstatt Fetteinlagerung genutzt wird
  • Weil es abgesehen davon auch das Hungergefühl unterdrücken kann

Metformin wird daher sehr gerne von Bodybuilder in der Diät (OnSeason/Defiphase) genutzt um die Energie aus der Nahrung für die Muskulatur zu nutzen, weniger Fett einzulagern und den Insulinspiegel tief zu halten.

Damit lässt sich eine Diät auch leichter durchhalten da mit weniger Anstieg des Insulin weniger Heißhunger Attacken zu Stande kommen.

Das Diabetes Medikament Metformin kann außerdem die Produktion vom Wachstumshormon IGF-1 erhöhen.

Dadurch verkürzt es auch die Regeneration und wer schneller wieder fit ist, kann schneller wieder Leistung zeigen.

metformin zum abnehmen

Welche Nachteile hat Metformin?

Gibt es denn überhaupt Nachteile? Nunja, wer Metformin dauerhaft einnimmt, könnte damit auch seinen Testosteronspiegel senken.

  • Dies könnte zumindest für Männer mit geringen Testosteronspiegel sein geringes Problem sein. 

Viele Bodybuilder führen sich allerdings exogen (also körperfremdes) Testosteron zu, wodurch dieser Nachteil für Männer kein großes Thema ist. Doch auch Personen die kein Testosteron exogen zu sich führen, müssen nicht befürchten das ein extremer Abfall der Testosteronwerte garantiert ist.

Häufig ist diese Nebenwirkung nur gering zu verzeichnen und wer viel Sport treibt und einen hohen Testosteronwert hat, wird wenig Unterschied bemerken.

Frauen dagegen können von diesen Nachteil profitieren, denn schon etwas weniger Testosteron kann bei Frauen positive Effekte auf den Hormonhaushalt haben.

Weitere relevante Nebenwirkungen wären anfänglicher

  • Durchfall,
  • Übelkeit oder auch
  • Blähungen.

Vor allem Personen die viele Kohlenhydrate zu sich führen, beschwerten sich über einen aufgeblähten Bauch.

Daher wird Metformin auch sehr gerne in einer Low Carb Ernährung eingesetzt, da dann generell weniger Kohlenhydrate zu sich genommen werden und somit auch der Insulinspiegel ruhiger bleibt.

Die Nebenwirkungen fallen daher sehr gering aus und sind mit angepasster Dosierung auch sehr einfach in den Griff zu bekommen. 

Metformin auch für Frauen geeignet?

metformin diät als frau

Ja, besonders aufgrund der Nebenwirkung das der Testosteronspiegel gesenkt wird, erhöht dies bei einigen Frauen die Chancen auf eine Schwangerschaft.

  • Darum wird Metformin auch bei einem unerfüllten Kinderwunsch verschrieben und sorgt bei einigen Frauen für einen nennenswerten Gewichtsverlust.

Frauen die mit der Antibabypille Gewicht zu nehmen, dann einen Kinderschwunsch haben und die Pille erstmalig nach langer Nutzung absetzen, bekommen auch häufig dieses Medikament verschrieben und sind oft von der Wirkung beeindruckt.

Endlich sinkt der Testosteronwert, der Frauen zu männlich macht. Endlich fallen Heißhunger attacken aus und die Periode findet auch wieder regelmäßig statt.

Solche Erfahrungsberichte mit Metformin sind auf Bewertungsportalen wie Sanego häufig zu finden. Besonders wenn Frauen unter dem PCO-Syndrom (hormonelle Störung) leiden und mit Metformin dieses Problem beheben.

Metformin bei hormoneller Störung

Metformin wird daher auch bei Frauen gegen hormonellen Störungen eingesetzt und kann helfen den Kinderwunsch zu erfüllen. Offiziell wird dieses Medikament zwar nur gegen Diabetes Typ 2 verschrieben, doch wenn der Arzt die Patientin aufklärt, kann Metformin auch bei dem PCO-Syndrom verschrieben werden.

Am effektivsten ist Metformin natürlich wenn Diabetes Typ 2 und PCO-Syndrom gleichzeitig vorliegt. Besonders bei Frauen die unter Übergewicht leiden, wirkt Metformin sehr effektiv.

Metformin bei Diabetes Typ 2

Metformin wird ursprünglich am häufigsten bei Diabetse Typ 2 verschrieben und sollte nicht als Dopingmittel missbraucht werden. Wer mit Metformin abnehmen möchte, kann dies als positiven Nebeneffekt ansehen wenn er denn unter Diabetes Typ 2 oder als Frau unter dem PCO-Syndrom leidet.

Woher bekomme ich Metformin?

Wenn Sie Metformin benötigen, können Sie sich ein Rezept über Ihren Hausarzt oder Facharzt ausstellen lassen. Anschließend können Sie in der Apotheke Metformin erwerben.

Für Folgerezepte müssen Sie allerdings immer wieder einen Arzttermin ausmachen und sich das Rezept abholen kommen. Danach wieder den Weg zur Apotheke in Kauf nehmen. Viele Patienten suchen daher nach einer Möglichkeit online an Metformin zu gelangen. 

Dabei ist die Wahl auf einen seriösen Anbieter sehr wichtig!

Denn Alternativ können Sie dann auch eine Online Klinik besuchen und können somit Zeit und Stress sparen um an das Folgerezept zu gelangen.

Auf einer Online Klinik wird Ihnen das benötigte Rezept via Online Sprechstunde ausgestellt. Hierfür müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen welcher von Ärzten kontrolliert wird.

Vorteile einer Online Klinik:

  • Rezeptausstellung über das Internet (Fragebogen)
  • Viele Zahlungsmethoden (auch auf Rechnung)
  • Schneller Expressversand (24 Stunden)
  • Originales deutsches Metformin

Nachteile einer Online Klink:

  • Kostenintensiver als die lokale Apotheke

Wer die Behandlung über eine Online Klinik wählt, der kann vor allem auch vom Vorteil der Diskretion profitieren.

Online Klinik besuchen:

Link: https://www.onlineklinik24.com/diabetes/metformin/

metformin kaufen

Im Preis enthalten:

  • Rezept
  • Versand
  • Medikament
  • Kundenservice

Quellen & Externe Links:

Artikel vom: Mai 2018

Artikel zuletzt aktualisiert im: September 2019

Quellenangaben | Literatur

Autor: Felix Osterhagen, 35 Jahre, Diätexperte.

Mein Name ist Felix Osterhagen, ich bin 35 Jahre alt und habe unzählige Diäten hinter mir.

Seit über 15 Jahren widme ich mich dem Thema Gesundheit, Ernährung und Diät. Beruflich bin ich Ernährungsberater und Fitnesstrainer.

Ich würde mich als Diätexperte bezeichnen und hoffe auch Ihnen mit meinen Artikeln helfen zu können. Alle Informationen in meinen Artikeln sind sorgfältig recherchiert und mit Quellenangaben hinterlegt.

20 Kommentare

  • Ich nehme Metformin , vom Arzt verschrieben, weil ich leichtes Übergewicht habe. Habe 5kg abgenommen

    • Vie viel muss man am Tag einnehmen?

      • So wie der Arzt es verordnet hat. Dies ist keine Anleitung wie man Metformin in der Diät einsetzt, da es dafür nicht verschrieben wird. Bitte haben Sie Verständnis das wir solche Anweisungen oder Tipps nicht geben können. Im Internet, besonders in Bodybuilding Foren gibt es genug Informationen dies bezüglich.

    • Ok ich wollte fragen wie nimmst du die ein .und wie hast du abgenommen

  • Ich habe weder Diabetis noch Insulin resistent. Aber starkes Übergewicht und Hashimoto. Kann ich es nehmen und wenn in welcher Dosis? Ich habe es hier. Traue mich aber noch nicht. LG Nadine

    • Da würden wir einen Arzttermin empfehlen, wer Probleme mit der Schilddrüse hat sollte auf keinen Fall selbständige Diagnosen treffen.

  • Hallo zusammen!
    Habe gerade heute mit dem Metformin angefangen.Also, wegen Kinderwunsch 🙂 Bin gespannt auf die Ergebnisse.
    Alles Gute für alle!

  • Ich nehme das Metformin seit 2 Monaten 500mg. Abgenommen habe ich bis jetzt nix. Hab einen aufgeblähten Bauch. Hat es mit meiner Lactose Intoleranz zu tun?

    • Kann durchaus sein. Metformin bewirkt ja auch nicht wie von alleine das weniger Kalorien aufgenommen werden. Es wird anders verstoffwechselt und wenn alles andere auch noch passt, „kann“ es hilfreich in der Diät sein. In erster Linie wird es immer noch bei Diabetes eingesetzt.

  • Also ich bin Diabetikerin Typ 1 also habe ich eine Insulinpumpe und habe eine Insulinresistenz, ich nehme nur vom gucken schon stark zu, seitdem ich medformin von meiner Ärztin bekommen habe, nehme ich langsam ab, aber das geht nur mit einer Ernährungsumstellung.

  • Ich kenne Metformin und konnte damit auch schon sehr gute Erfahrungen erzielen.
    Kann eure Aussagen daher vollständig unterstützen.
    Meine Frage trotzdem, wie lange sollte man Metformin in einem Alter von 55 Jahren maximal einnehmen?

    Beste grüße aus Berlin,
    Jürgen

    • Hallo. Leider möchten wir uns da wirklich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und irgendwelche individuellen ärztliche oder medizinische Ratschläge geben. Selbst in der Apotheke darf man das nicht. Wenn man mich persönlich fragen würde, würde ich sagen das es man es nur für die letzten paar Wochen/Monate einer streng eingehaltenen Diät nimmt. Um eben den perfekten „abschluss“ hinzubekommen. Man sollte nicht unbedingt damit anfangen ehe man nicht andere Probleme in den Griff bekommen hat. Es sollte das i Tüpfelchen sein 😉

  • Hallo…
    Ich habe laut Arzt dieses PCO Syndrom und aufgrund dessen anscheinen auch die Probleme mit meinem Gewicht, da da ich egal was ich mache einfach nicht dauerhaft abnehme und auch Wassereinlagerungen habe, nun habe ich Metformin als eine Art Test Studie von Arzt verschieben bekommen, musste es mir auch selbst in der Apotheke kaufen.
    Hab ich es jetzt seit Januar hier liegen und trau mich nicht es zu nehmen…
    Kann mir jemand mit seiner Erfahrung die Angst nehmen?

    • Wenn es Ihnen der Arzt verschrieben hat, aber Sie es nicht nehmen möchten, sollten Sie mit Ihren Arzt noch einmal darüber sprechen. Aber ganz ehrlich: Hören Sie auf Ihr Körpergefühl. Wenn Sie sich nicht wohl dabei fühlen, lassen Sie es … niemand sollte gezwungen werden.

  • Vorsicht, Metformin hat durchaus gefährliche Nebenwirkungen:
    Eine Laktatazidose (also eine Übersäuerung des Körpers durch den Zell-Abfallstoff Laktat) ist zwar selten, aber in 50% der Fälle tödlich. In katabolen Stoffwechsellagen, also z.B. beim starken Abnehmen fällt mehr Laktat an als normal, sodass das Risiko für eine Laktatazidose steigt. Weitere wichtige Kontraindikationen sind unterschiedliche Herz-, Leber-, Lungen- und Nierenerkrankungen, Kontrastmittelgabe und Narkosen. Außerdem sollte man mit Alkohol und bestimmten Medikamenten vorsichtig sein, solange Metformin eingenommen wird.

    Also bitte vorher kurz mit dem Arzt/der Ärztin sprechen, ob Metformin infrage kommt und nicht ohne Beratung übers Internet bestellen!

    • Auf jeden Fall. Wir empfehlen daher auch ganz klar immer einen Arztbesuch. Online Sprechstunden sollten – wenn – dann für ein Folgerezept genutzt werden. Und im Falle von Metformin nur bei Diabetes und nicht zum Missbrauch einer Diät. Dabei sollte stets das Blutbild im Auge behalten werden und auch den Ärzten im Internet genauso gewissenhaft wie dem Hausarzt vortragen werden.

  • Roswitha Becker

    Habe auf Medformin 6 KG abgenommen liegt das an die Tabletten gruß und Danke

  • Das Medikament kann ein echter Segen sein, wenn es seriös genutzt wird und die Einnahme unter Verordnung und Kontrolle des Hausarztes statt findet.
    Eine ‚diskrete‘ Verschreibung über eine Onlineklinik ist riskant und eher kein sinnvoller Tip, da keinerlei Blutwerte einfliessen und der Nutzer zudem wichtige Angaben zurückhalten kann.
    Soviel Vertrauen gerade zum Hausarzt sollte schon sein, sonst wäre ein Wechsel des Arztes zu überlegen!
    Es gibt durchaus Risiken bei der Einnahme, wie bereits weiter oben von einem Teilnehmer erwähnt, die Ketazidose die oft tödlich enden kann.
    Warum solle diese Nebenwirkung nur Anderen treffen…? Eine Grunduntersuchung der Blutwerte beim Hausarzt ist unabdingbar. Auch der Umgang mit dem Medikament in verschiedenen Medizinischen Situationen und bei Einnahme von weiteren Medikamenten muss klar sein!

  • Hallo!

    Ich habe auch im Internet von Metformin u abnehmen gelesen.
    Abgenommen habe ich seit Ende April bis jetzt 20 kg – nur mit Ernährungsumstellung – Low carb u. Zuckerreduktion.

    Meine Gyn hat mir das Rezept f. Metformin ausgestellt…
    Laut Blutbefund der kurz nachher gemacht wurde, müsste ich es nicht nehmen hab kein Diabetes.
    Bei mir liegts eher an den weiblichen Hormonen, Progesteronmangel wurde bei mir schon nach der 1. Schwangerschaft festgestellt.
    Laut Symptomen habe ich Pco.
    Bin immer noch beim Überlegen ob ich Metformin nehmen soll oder nicht, würde gerne noch 10 kg abnehmen, aber seit einem Monat geht’s ziemlich mühsam…

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.