Fitness Programme – Was bringen sie wirklich?

Was bringen Fitnessprogramme wirklich? Der große Fitness-Programm-Vergleich. Welches Fitnessprogramm ist sein Geld wert? Wir vergleichen die größten.

 

Online Fitnessprogramme sind immer beliebter

 

fitnessprogrammOnline Fitnessprogramme mit denen zu Hause trainiert werden kann werden immer beliebter, da sie viele Vorteile mit sich bringen:

Sie können einfach, zu jeder Zeit und an jedem Ort durchgeführt werden, wodurch sowohl Zeit als auch die Anfahrtskosten gespart werden. Außerdem fühlen sich viele Menschen in ihren eigenen vier Wänden wohler, als im Studio, wo sie sich vor allen anderen Trainierenden zur Schau stellen müssen.

Des Weiteren ist es meistens möglich, sich in den Foren und über Nachrichten mit anderen Mitgliedern auszutauschen oder gar von Ernährungs- und Trainingsexperten beraten zu werden.

Ein persönlicher Trainer wird jedoch im Vergleich zu Massen-Coaches im Netz eine genauere Kenntnis über seinen Klienten haben und somit ein individuelleres und effektiveres Fitness-Programm erstellen können.

 

Kostenlose vs. kostenpflichtige Trainingsprogramme

 

Die diversen Fitnessprogramme unterscheiden sich stark in Hinsicht auf die Vielfalt der Angebote, die Erfolgswahrscheinlichkeit, die gesundheitlichen Aspekte und die Kosten. Allerdings lassen sich sowohl die verschiedensten Ernährungskonzepte, als auch vollständige und umfangreiche Trainingsprogramme kostenlos im Internet finden.

Es ist also gar nicht nötig, Geld für solche Angebote zu zahlen.

Dennoch scheinen viele Menschen es zu bevorzugen, kostenpflichtige Fitnessprogramme zu nutzen. Zum einen kann dadurch Zeit und Mühe gespart werden, da es aufwendig und schwierig ist, seriöse Angebote aus dem großen Angebot an kostenlosen Übungsvideos, Ernährungskonzepten und Diät-Ratgebern herauszusuchen.

Andererseits fühlen sich viele Menschen eher verpflichtet, ihr Vorhaben durchzuhalten, wenn sie dafür Geld zahlen.

 

Welches Fitnessprogramm ist sein Geld wert?

 

Nicht nur das Angebot der kostenlosen Ratgeber, Videos und Apps ist groß, auch die Auswahl an gebührenpflichtigen Fitnessprogrammen steigt ständig und auch hier sind die Unterschiede in Hinsicht auf die Seriosität immens.

Viele Anbieter werben mit unrealistisch einfachen Vorgaben und locken ihre Kunden mit Prominenten an. Programme wie „Mach Dich Krass“ oder das „Sophia Thiel 12 Wochenprogramm“ sind absolut abgehoben und täuschen ihre Kunden mit illusorischen Versprechungen.

Eine Körpertransformation kann nicht mit einem pro Woche zwei- bis dreimaligen, zwanzigminütigem Training erreicht werden, schon gar nicht innerhalb von wenigen Wochen. Wer einen spektakulären, durchtrainierten Mens Health – Titelblatt Körper bekommen möchte, muss sehr diszipliniert sein und sich auch ein ausreichendes Wissen über Ernährung und Sport aneignen.

 

Es gibt jedoch auch erfolgsversprechende Programme, diese sind aber dementsprechend hart und zeitaufwendig.

Bei Konzepten wie dem „10 Wochen Plan von Julian Zietlow“ für Männer, dem „Size Zero Programm“ für Frauen und dem „Freeletics Workout“ müssen sehr strenge Diätpläne angewandt und eisenharte Training Einheiten durchgehalten werden, die eine enorme Selbstdisziplin erfordern. Die Ernährungspläne sogar von Woche zu Woche dürftiger, sodass am Ende fast nur noch mageres Fleisch und Gemüse gestattet ist.

Hinzu kommen noch die Trainingseinheiten die für Anfänger etwas schwer fallen werden und etwa fünfmal die Woche ausgeübt werden müssen.

Und selbst bei diesen Konzepten ist eigentlich eine langfristige Ernährungsumstellung angebracht, um einen Jo-Jo-Effekt zu vermeiden und den Traumkörper auch nach Beendigung des Abos zu halten.

 

Expertenfazit:

Ein Fitnessprogramm ist noch immer besser als gar kein Programm und keinerlei Besserung. Doch Sie sollten sich nicht von den Versprechen blenden lassen.

Die bekanntesten „Mainstream-Fitnessprogramme“ wollen Kunden mit nur 3 x Sport in der Woche und etwas mehr Gemüse schon zu einem Fitness Model Körper verhelfen. Das ist schlicht und einfach nur gelogen!

Die etwas unbekannteren Fitnessprogramme von YouTubern aus der Bodybuilding Szene sind da schon eher vielversprechender aber eben auch umso härter und sind oft mit einer Wettkampfdiät von Bodybuildern zu vergleichen. Hier stimmt zwar der Erfolg, doch für Anfänger ist es häufig eine Hausnummer zu groß.

Anfängern sollten vielleicht erst mal mit einem TV Fitnessprogramm einsteigen, sich dann an die gesunde Ernährungsmethode und den Sport gewöhnen und zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Bodybuilding Fitnessprogramm die letzen Pfunde endgültig loswerden.

Nach solchen Programmen sollte man versuchen weiterhin 3-5 mal die Woche zu trainieren und sich möglichst ausgewogen mit maximal einen Cheatday in der Woche zu ernähren. 

Wer sich daran hält, hat gute Chancen seinen Traumkörper zu erreichen und auch zu halten. 

2 Kommentare

  • Hey,

    bin schon lange auf der Suche nach dem für mich Passeden Online Fitnessprogramm. Habe bereits einige Diäten ausprobiert, mit denen ich leider nicht erfolgreich abnhemen konnte. Ich bin eine Frau, 34 Jahre alt und arbeite meist sitzend im Büro. Welches Online Fitnessprogramm würdest du mir empfohlenen ???

    Danke für deine Antwort!

    • Wenn du körperlich keine Probleme hast und ein gesunder Mensch bist, würden wir für das Size Zero Programm empfehlen. Dabei ist es wichtig sich 1:1 an den Ernährung-, und Trainingsplan zu halten. Dann sind 10kg Gewichtsverlust möglich. Oft bleibt man dann auch gerne beim Sport und fährt die Kalorien nur bedacht langsam wieder nach oben. Die antrainierte Muskelmasse (besonders bei Anfängern) kann für einen höheren Kaloriengrundumsatz sorgen und somit kann sogar nachhaltig noch Fett abgebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.