Mit Viagra abnehmen?

Kann man mit Viagra abnehmen? Oder liegt es eher am vermehrten Sex warum Männer die regelmäßig Potenzmittel konsumieren auch Gewicht verlieren? Wir berichten darüber ob man mit Viagra abnehmen kann oder warum Sportler immer wieder zu Potenzmittel als Doping greifen.

Wieviel Kalorien verbrennt Sex?

sex kalorien

Um eins vorweg zu erklären, der Sex selbst kann etwas damit zu tun haben, muss aber nicht. Immer wieder liest man in Tabellen zum Kalorienverbrauch zwecks Gewichtsabnahme, welche Tätigkeit wie viele Kalorien verbrennt. So wird auch gesagt, dass Sex so-und-so viele Kalorien verbrennt. Doch diese Zahl täuscht, denn sie wird stark verallgemeinert.

Der tatsächliche Energieverbrauch beim Sex ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Je nach Körpergewicht, sexuellen Praktiken, Dauer und Intensität des Geschlechtsverkehrs oder dem reduzierten Grundumsatz im Lebensalter durch Stoffwechselveränderungen entsteht bei jedem ein anderer Kalorienverbrauch. Man verbrennt zwar beim Küssen etwa 20kcal je Minute. Statistisch gesehen verbraucht ein aktiver Mann mit 80 Kilo Körpergewicht beim Sex in einer Viertelstunde maximal 100-200 Kilokalorien. Ist er der passive Teil, können es aber auch weit weniger sein.

Sex an sich kann also durchaus Kalorien verbrennen, erst recht wenn eine wilde Porno Nummer eingelegt wird, aber in der Regel sind es dann doch eher nur etwa 200 Kalorien.

Wer aber regelmäßig (täglich?) ausgefallenen und wilden Sex hat, verbrennt auf jeden Fall mehr Kalorien als die Person, die dieses Vergnügen nicht hat.

Kann man mit Viagra abnehmen?

viagra abnehmen

Nun wird propagiert, man könne durch Viagra abnehmen. Mäuse haben mit Viagra fett verbrannt. 

Aber selbst, wenn im Labortest bei Mäusen eine Gewichtsabnahme zu beobachten war, heißt das noch lange nicht, dass Viagra gegen Übergewicht beim Menschen wirksam wäre.

Dennoch ist interessant, dass Viagra im Labortest Fettzellen umwandelt, die man auch beim Menschen findet. Sie stecken in den typischen Problemzonen am Bauch, an den Schenkeln und am Gesäß. An der Bonner Universität erforschte man dieses Phänomen genauer.

Bisher ist der Schluss, dass Viagra und Konsorten auch menschliche Fettpolster abschmelzen ließen, voreilig und medizinisch unzulässig. In der Natur kommen keine fettleibigen Mäuse vor. Sie wurden extra gemästet, um sie anschließend mit einem für Menschen gemachten PDE5-Hemmer zu füttern, dessen positive Eigenschaften man genauer kennen möchte.

Offensichtlich kann der Wirkstoff Sildenafil bei fettleibigen Labormäusen Fettzellen einschmelzen.

Er verwandelt abbauresistente weiße Fettzellen in solche, die Energie erzeugen und dadurch abbauen lassen. Das renommierte „Journal of the Federation of American Societies for Experimental Biology“ berichtete kürzlich über die Bonner Erkenntnisse.

Rückschlüsse auf den Menschen kann man daraus nicht ziehen.

Es eröffnen sich nur eventuell neue Forschungsansätze für die Wissenschaft. Welche medizinischen Entwicklungen daraus erfolgen, ist derzeit nicht absehbar.

Doch warum nutzt man Viagra als Doping?

Warum Viagra als Doping genutzt wird, hat andere Gründe. Viagra kann die Sauerstoffaufnahme verbessern, erweitert die Blutgefäße und das bringt wiederum einen besonderen Vorteil für Sportler die in Höhenmetern trainieren. Radfahrer oder auch Läufer die in den Bergen aktiv sind profitieren von Viagra und der verbesserten Sauerstoffaufnahme.

Natürlich müssen die Sportler nicht damit rechnen während der Einnahme plötzlich eine Erektion zu erhalten, schließlich wirkt Viagra nur bei vorhandener sexueller Stimulation.

Viagra wirkt also nicht einfach nur so, es muss schon etwas dafür getan werden damit eine Erektion zu Stande kommt. Die verbesserte Durchblutung und die erhöhte Sauerstoffaufnahme in Höhenmetern ist dennoch gegeben.

Viagra steht nicht auf der Dopingliste und wird immer häufiger bei Athleten entdeckt. 

Natürlich kann das auch reiner Zufall sein und Viagra kann nur für den sexuellen Zweck unmittelbar vor oder nach dem Sport genutzt worden sein. Der Zufall wäre dann aber doch groß.

Fazit: Mit Viagra abnehmen?

Viagra alleine verbrennt kein Fett. Sportler könnten höchstens von einer verbesserten Aufnahme vom Sauerstoff in Höhenmetern (Berge) profitieren. Doch wer einfach nur ein paar Kilo abnehmen möchte, muss nicht für teures Geld Viagra kaufen.

Wer dadurch allerdings mehr Sex hat, verbrennt automatisch auch mehr Kalorien was somit Fett verbrennen könnte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.