Abnehmen mit Hula Hoop?

Das Training mit dem Hula Hoop – Reifen erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist längst nicht nur etwas für Kinder. Kein Wunder, denn es macht Spaß und lässt sich flexibel durchführen. Doch kann regelmäßiges Hula Hoop – Training auch beim Abnehmen helfen?

Zuletzt geändert am: 8. Januar 2021
Teilen:
katharina-schmitt
Katharina Schmitt
Artikelübersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    In Kürze:

    Hula Hoop – Training kann nicht schaden, um ein Wundermittel handelt es sich allerdings ebenso wenig. Mit dem Hula Hoop lässt sich eine Diät gut kombinieren, aber die Kalorien die dabei verbrannt werden können nicht mit Höchstleistungssport verglichen werden. Es muss noch immer ein Kaloriendefizit eingehalten werden um abzunehmen. Spaß kann das Training mit einem Hula Hoop allerdings machen. Für manche Personen ist es also genau das richtige um motiviert abzunehmen.

    Vorteile & Nachteile der Hula Hoop Diät:

    Ein Hula Hoop - Reifen ist in der Anschaffung nicht teuer und es ist möglich, jederzeit zu Hause zu trainieren. Eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio ist nicht notwendig. Auch Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

    Mit Hula Hoop lassen sich Rumpf und Bauch trainieren. Ein kräftiger Rumpf beugt Rückenschmerzen vor. Auch das Herz-Kreislauf-System wird beansprucht.

    Einfaches Hula Hoop - Training kann auf Dauer recht einseitig sein. Es können nicht alle Körperpartien trainiert werden. Die Beinmuskulatur wird nur bedingt beansprucht, die Armmuskulatur fast gar nicht. Hula Hoop - Training ersetzt kein Krafttraining.

    Entscheidend für eine Gewichtsabnahme ist immer noch ein Kaloriendefizit. Wenn nicht auf die Ernährung geachtet wird, können mit Hula Hoop - Training keine Erfolge erzielt werden. Das Training sollte nicht als Ausrede für übermäßige Kaloriensünden genutzt werden.

    Hula Hoop Diät ist im Trend

    Woher kommt der Hula Hoop Trend?

    Viele kennen den beliebten Reifen noch aus ihrer Kinderzeit. Der Hula Hoop – Reifen wurde Ende der Fünfzigerjahre in Amerika erfunden und etablierte sich schnell auch im Rest der Welt. Aus dem hawaiianischen hüftkreisenden Tanz namens „Hula“ und „Hoop“, (engl. für Reifen), wurde die Bezeichnung Hula Hoop kreiert.

    Während Hula Hoop früher vor allem auf Schulhöfen ein Trend war, hat sich der Reifen heutzutage als Fitnessgerät durchgesetzt. Zahlreiche Prominente und Sportler zeigen über die sozialen Medien, wie sie den Reifen schwungvoll um Bauch und Taille kreisen lassen. Auf zahlreichen Blogs kann man persönliche Erfahrungen zum Hula Hoop – Training nachlesen.

    Abnehmen mit Hula Hoop - Das Video:

    Wie funktioniert Hula Hoop Training und was bringt es?

    Das Training mit dem Reifen funktioniert ziemlich simpel. Der Reifen wird einfach um Bauch und Taille gekreist, am besten im Takt der Lieblingsmusik. Um den Reifen auf der richtigen Höhe zu halten, ist eine gewisse Körperspannung erforderlich. Vor allem der Bauch muss kräftig mitarbeiten, um dies zu gewährleisten.

    Die meisten Menschen, die mit dem Reifentraining beginnen, erhoffen sich dadurch einen flachen Bauch. Tatsächlich trainiert Hula Hoop die Bauchmuskeln. Allerdings sei an dieser Stelle nochmals erwähnt, dass Hula Hoop ohne Einhaltung eines Kaloriendefizits nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt.

    Heutzutage werden spezielle Hula Hoop Work-outs angeboten, die es auf Wunsch auszuprobieren gilt. Der Reifen kann nicht nur um den Bauch, sondern auch um die Beine, die Arme oder sogar um den Hals gekreist werden. Die Varianten sorgen für Abwechslung und eine Verlagerung des Trainingsschwerpunkts. Ein effektives Training sollte mindestens zwanzig bis dreißig Minuten dauern.

    Hula Hoop – Training ist in erster Linie als Work-out für die Ausdauer zu betrachten. Auch die Koordination wird geschult sowie die Durchblutung der Haut angeregt.

    Was gilt es beim Hula Hoop Training zu beachten?

    Um dies herauszufinden, kann es sich lohnen, einen Blick auf die Erfahrungen von Hula Hoop – Sportlern zu werfen. Die Empfehlung lautet oftmals, dass Anfänger lieber einen schweren als einen leichten Reifen wählen sollten. Was paradox klingt, hat einen einfachen Grund: Ein schwerer Reifen lässt sich leichter oben halten.

    Auf dem Markt sind verschiedene Reifen aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. Nicht jedes Modell eignet sich für jeden Sportler. Falls möglich, sollte der Reifen vor dem Kauf getestet werden. Der Hula Hoop – Reifen sollte dem Sportler aufgestellt bis zum Bauchnabel reichen, was einem Durchmesser von einem Meter entspricht. Die optimale Dicke des Reifens beträgt etwa 2,5 Zentimeter.

    FAZIT & MEINUNG

    Welche Erfahrungen wurden mit Hula Hoop Training gemacht?

    In den sozialen Medien sowie auf Sportblogs teilen prominente sowie Hobbysportler ihre Erfahrungen mit dem Trend Hula Hoop – Fitness. Grundsätzlich wird einstimmig berichtet, dass das Training Spaß macht. Der Spaßfaktor ist besonders wichtig, was die Sportmotivation anbetrifft. Von daher kann Hula Hoop auch bei bisherigen Sportmuffeln zu regelmäßiger Bewegung beitragen.

    Allen positiven Erfahrungen zum Trotz ist Hula Hoop – Training lediglich als Ergänzung im Rahmen einer gesunden Lebensweise zu betrachten. Vom Reifentraining alleine wird niemand plötzlich schlank! Wird ein Kaloriendefizit eingehalten, kann der spaßige Reifentrend die Gewichtsabnahme unterstützen. Letzteres kann jedoch auch mit anderen Sportarten erreicht werden.

    Abnehmen mit Hula Hoop
    Twinsterphoto / shutterstock.com
    Quellen: