Abnehmen trotz Cortison?

Viele entzündliche Krankheiten werden heutzutage mit Cortison behandelt. Allerdings ist allseits bekannt, dass durch dieses Medikament vermehrt Gewichtszunahmen stattfinden. Viele Patienten, die sich in einer Langzeitbehandlung befinden, kennen dieses Problem nur allzu gut.

Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass auch Gewicht reduziert werden kann, wenn man sich in einer Cortisonbehandlung befindet. Egal ob mithilfe eines Kaloriendefizites, Appetitzüglern oder Sport – Abnehmen mit Cortison ist möglich!

Hier erfährst du alles Rund um das Thema „Abnehmen trotz Cortison“ und erhältst zusätzlich wertvolle Tipps!

Zuletzt geändert am: 20. April 2021
Teilen:
katharina-schmitt
Katharina Schmitt
Artikelübersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    In Kürze:

    Durch Coriston zunehmen ist keine Seltenheit. Wer mit Coriston abnehmen möchte, kann dies allerdings dennoch tun. Hilfreich ist ein Kaloriendefizit und ein möglichst geringer Stresslevel. Bei einem BMI über 30 können auch rezeptpflichtige Appetitzügler verschrieben werden. Dies ist auch per Ferndiagnose möglich. 

    Warum nimmt man mit Cortison zu?

    Cortison ist ein Stresshormon, welches eine entzündungshemmende Wirkung hat. Dieses Hormon löst im Körper ein Signal aus, welches darauf ausgelegt ist, in stressigen Situation alle Zeit bereit zu sein. Das hat zur Folge, dass Energie in Form von Kohlenhydraten und Fetten schneller gespeichert wird, um auf einen möglichen Angriff vorbereitet zu sein.

    Dadurch, dass der Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht gerät, wird vermehrt der Appetit angeregt. Häufig kommen unschöne Wassereinlagerungen hinzu, welche das gesamte Erscheinungsbild völliger aussehen lassen.

    Zu der Stoffwechseldysbalance kommt hinzu, dass der Körper einen Entzündungsprozess bekämpfen muss und fährt somit seine Systeme auf ein Maximum hinunter. Damit will er erreichen, dass die Krankheit so schnell wie möglich vorbei ist. Das hat allerdings zur Folge, dass der Energieverbrauch sinkt und somit eine Gewichtszunahme stattfindet.

    abnehmen-trotz-cortison
    HENADZI KlLENT | shutterstock.com

    So kann man trotz Cortison abnehmen

    Viele Menschen reagieren erst einmal geschockt, wenn sie die Nachricht erfahren, dass für einige Zeit Cortison eingenommen werden muss. Dennoch ist es nicht unbedingt gesagt, dass du durch die Einnahme von Cortison zunimmst. Wenn du weißt, dass du dieses Medikament nehmen musst, kannst du bereits ganz einfach gegen die Gewichtszunahme ankämpfen.

    Die richtige Ernährung spielt dabei das A und O. Sie ist nicht nur wichtig, um den Körper fit und vital zu halten, sondern hilft auch, das Gewicht im Gleichgewicht zu halten. Gerade bei einer Erkrankung ist die richtige Ernährungsweise besonders wichtig!

    Ein weiterer Tipp ist das Vermeiden von zu viel Obst und anderen zuckerhaltigen Lebensmitteln. Cortison beeinflusst des Blutzuckerspiegel, indem es ihn erhöht. Aus diesem Grund sollte auf zu viel Zucker verzichtet werden.

    Wassereinlagerungen sind ein weiteres bekanntes Merkmal, für das Cortison zuständig ist. Auch diese kannst du direkt aus dem Weg gehen, indem du dich viel bewegst und Kalium zu dir nimmst.

    Kaloriendefizit mit Cortison ist möglich

    Wer sich über die Gewichtsreduktion schon einmal schlau gemacht hat, der wird schnell auf den Begriff „Kaloriendefizit“ stoßen. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme, bei der dem Körper weniger Kalorien zugeführt werden, als er tatsächlich verbraucht. Unter stressigen Alltagsbedingungen ist dies allerdings nicht immer leicht.

    Viele Studien belegen, dass eine Abnahme nur möglich ist, wenn ein Kaloriendefizit erreicht wird. Das bedeutet, je mehr du dich bewegst, desto mehr Kalorien verbrennst du. Somit wirst du leichter deine Ziele erreichen.

    Der einzige Nachteil ist, dass ein starkes Hungergefühl die meisten Menschen schwach werden lässt. Bei einem Kaloriendefizit geht es nicht direkt darum zu hungern. Vielmehr ist es wichtig, mit den richtigen Lebensmitteln dafür zu sorgen, dass das Hungergefühl ausbleibt.

    Ballaststoffreiche Lebensmittel sind dabei die erste Anlaufstelle. Gerade Haferflocken oder Vollkornprodukte sorgen für einen langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Das hat zu Folge, dass Heißhungerattacken ausbleiben und das Sättigungsgefühl länger anhält.

    Nichtsdestotrotz bleibt bei vielen Menschen der Appetit. Um dieses Gefühl etwas einzudämmen, kann vor allem ausreichend Flüssigkeit das Geheimnis sein, welches den Appetit vermindert.

    Gerade bei einer Erkrankung sollte sowieso darauf geachtet werden, ausreichend zu trinken, um alle Schadstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Beim Abnehmen kann die vermehrte Flüssigkeitszufuhr zusätzlich helfen. Dadurch, dass der Magen mit Flüssigkeit gefüllt wird, besteht ein vermindertes Sättigungsgefühl.

    Bei der Flüssigkeitsaufnahme sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es sich um Wasser oder ungesüßte Tees handelt.

    Wenn alles aber nichts hilft, gibt es die Möglichkeit, dass du dir Appetitzügler verschreiben lässt. Produkte wie Regenon oder Tenuate helfen dabei, den Appetit einzudämmen. Nach der Cortisonbehandlung sollten diese jedoch wieder abgesetzt werden.

    Kein Geheimnis - Sport trotz Cortison?

    Dass durch Bewegung und Sport eine Gewichtsreduktion stattfindet, ist wohl kein Geheimnis mehr. Dennoch stellt sich bei vielen Menschen die Frage, ob Sport trotz Cortison überhaupt erlaubt ist. Die einfache Antwort lautet: JA!

    Gerade durch Bewegung und Sport werden viele Kalorien verbrannt. Somit ist eine Gewichtsreduktion schnell möglich. Allerdings sollten einige Punkte beachtet werden.

    Cortison dient dazu, Entzündungen im Körper zu heilen. Das hat zur Folge, dass der Körper geschwächt ist, da er sich auf diesen Prozess konzentriert. Aus diesem Grund kann es sein, dass der Körper nicht die Leistung erbringen kann, die er im normalen, gesunden Zustand erbringt.

    Auf ein intensives Krafttraining sollte daher weitestgehend verzichtet werden. Wandern, Spazieren gehen und Laufen sind allerdings optimale Alternativen. Gerade die Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur der Erkrankung gut, sondern auch dem Körpergewicht.

    Wer trotz Cortison abnehmen möchte, kommt um eine ausreichende Bewegungseinheit am Tag nicht herum!

    FAZIT & MEINUNG

    Fazit: Abnehmen ist auch mit Cortison möglich

    Abnehmen ist auch, trotz der Einnahme von Cortison, möglich. Das bedeutet, dass bei der nächsten Verordnung dieses Medikamentes keine Angstzustände mehr auftreten müssen! Dennoch gilt es einige Dinge während der Einnahme zu beachten.

    Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung, sollte auf ein Kaloriendefizit geachtet werden. Zusätzlich können ausreichend Flüssigkeit oder die Einnahme von Appetitzüglern dafür sorgen, dass der Appetit eingedämmt wird.

    Zudem ist auf ausreichend Bewegung zu achten, welche sich nicht nur positiv auf den Gesundheitszustand auswirkt, sondern auch auf das Kaloriendefizit.

    Quellen:
    • Cortisone: Side Effects, Dosage, Uses, and More – Healthline