Darum funktioniert jede Diät...

Jede Diät hat eines gemeinsam: Ein Kaloriendefizit. Es werden dem Körper weniger Kalorien zu geführt als er benötigt. Der Körper wird dazu gezwungen Fett abzubauen.  Ich beschreibe im folgenden wie Sie sich auch ihre eigene Diät erstellen können und wie unter Garantie jede Diät funktioniert

Zuletzt geändert am: 8. Oktober 2020
Teilen:
katharina-schmitt
Katharina Schmitt
FAQ über Diäten

Unter einer Diät versteht sich eine veränderte Ernährungsform, die sich von der gängigen Ernährung unterscheidet. Dabei kann das Ziel sowohl die Gewichtsabnahme wie aber auch die Gewichtszunahme sein. Im Volksmund wird allerdings davon ausgegangen das es sich um eine Diät, mit dem Ziel Gewicht zu verlieren, handelt. 

Ja, eigentlich funktioniert jede Diät. Zumindest jede, die eingehalten wird. Wird sich streng an einen veränderte Ernährungsplan gehalten, welcher es vorsieht ein Kaloriendefizit einzuhalten, wird man zwangsläufig abnehmen.

Mit einer Diät wird schneller Gewicht verloren, mit der anderen langanhaltender. Mit einer Diät werden nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate gegessen und somit ein Kaloriendefizit erreicht, mit der anderen Diät wird einfach 16 Stunden komplett auf Nahrung verzichtet, wodurch ebenfalls häufig automatisch weniger gegessen wird. Jede kann Diät funktionieren, dennoch unterscheiden sich die Regeln. 

Was gesund ist und was nicht, ist ebenfalls nicht pauschal zu beantworten. Grundsätzlich ist allerdings eine Crash-Diät für den Körper ungesund und dient nur den Zweck für einen bestimmten Anlass, schnell und viel Gewicht zu verlieren. Wichtig für eine gesunde Diät ist die ausreichende Zufuhr von lebensnotwendigen Proteinen & Fetten. Kohlenhydrate sind in der Regel das einzige, worauf langfristig ohne schweren gesundheitlichen Risiken verzichtet werden kann.

Nein. Eine Fettverbrennung findet (leider) nie gezielt an gewissen Körperstellen statt. Bei dem einen ist es der „Bierbauch“ beim anderen das „Hüftgold“ welches zu erst verschwindet. Eine punktuelle Fettverbrennung gibt es nicht. 

Gesunde Diäten:

Ungesunde Diäten:

Artikelübersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Wieso funktionieren Diäten?

    Das Geheimnis aller Diäten

    Zahlreiche Diäten werben damit, die eine Formel zum Abnehmen gefunden zu haben. Jetzt gibt es endlich das Geheimnis warum Person XY erfolgreich abgenommen hat und DU nicht! Doch auch wenn einige Konzepte erfolgsversprechender oder gesünder als andere sind, funktioniert der Gewichtsverlust einzig durch ein Kaloriendefizit.

    Das Geheimnis aller Diäten ist also ein Kaloriendefizit. Alle Diäten funktionieren durch eine negative Energiebilanz, also wenn die Zufuhr an Energie in Form von Lebensmitteln geringer ist, als die Energie, die für die täglichen Aktivitäten benötigt wird.

    Wer abnehmen möchte, muss lediglich weniger Kalorien zu sich nehmen, als er verbraucht. Werden mehr Kalorien zu sich geführt, wird folglich an Gewicht zugelegt. Der Grundumsatz lässt sich durch Sport erhöhen. Thats it.

    Kaloriendefizit: Der Grundsatz aller Diäten

    Alle Diäten basieren auf dem Grundsatz des Kaloriendefizits und können somit zum Erfolg führen. Je radikaler der Unterschied zwischen Zufuhr und Verbrauch ist, desto schneller auch die Gewichtsabnahme. Allerdings ist bei einem extremen Kaloriendefizit auch das Risiko eines Jo-Jo-Effekt sehr viel größer.

    Die Herangehensweisen können von Person zu Person unterschiedlich gut geeignet sein und die diversen Konzepte differenzieren sich auch in Hinsicht auf die Gesundheit und die Durchhalterate.

    So ersparen einem einige Konzepte das Kalorienzählen und bei anderen wird ein kompletter Ernährungsplan vorgeschrieben. Manche Diäten verursachen ein Hungergefühl und Heißhungerattacken, bei anderen Konzepten wiederum ist das Risiko von Mangelerscheinungen und Symptomen wie Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit oder Stimmungsschwankungen sehr hoch.

    Kaloriendefizit richtig nutzen

    Das Kaloriendefizit sollte richtig genutzt werden, in dem auf kaloriengeringe Lebensmittel gesetzt wird. Somit können Diätwillige fleißig essen und trotzdem nicht viel Kalorien zu sich nehmen.

    Liste mit Lebensmittel geringer Kalorien:

    Ein Teller voller Champignons & Zucchini mit etwas Tomaten als Soße, ergeben also ein ultra Kalorienarmes aber der Menge her großes Gericht. Damit lässt sich der Hunger gut unterdrücken, denn der Magen hat dennoch genug zum arbeiten.

    Kaloriendefizit mit Geduld einhalten

    Allerdings ist dafür auch etwas Geduld angebracht, da der Körper nicht wie ein Geschäft funktioniert, bei dem jeden Abend abgerechnet wird. Ein Kilogramm Körperfett hat etwa 9000 kcal, wovon 80 bis 85 % aus reinem Fett bestehen.

    Bei einem Kaloriendefizit von 500 kcal dauert es demnach 15 Tage, um 1 Kilogramm Körperfett abzunehmen.

    Ein Defizit von 500 kcal kann bereits diverse Auswirkungen auf die Leistung, Stimmung und Gesundheit haben. Allerdings ist dies noch in einem gesunden Rahmen und kein Vergleich zu Crash Diäten bei deinen schnell über 1.000 kcal am Tag eingespart werden.

    Kaloriendefizit für die Diät berechnen

    Um ein Kaloriendefizit herzustellen, muss erst einmal der individuelle Gesamtumsatz berechnet werden. Dies ermöglichen mittlerweile zahlreiche Smart-Watches und Fitnessarmbänder. Werden hiervon noch etwa 200 bis 300 kcal als Toleranz abgezogen, wird ein realistisches Ergebnis erhalten. 

    Ansonsten lässt sich der Kalorienverbrauch auch durch diverse Kalorienrechner im Internet berechnen. Die Ergebnisse können allerdings sehr unterschiedlich ausfallen und dienen nur als ungefährer Richtwert. 

    Ernährung berechnen

    Wer nun seinen Kalorienverbrauch kennt, muss nur noch alle verzehrten Lebensmittel & Getränke ausrechnen. Somit kann genau festgestellt werden ob nun mehr oder weniger Kalorien zu sich geführt werden müssen. Diese Aufgabe übernehmen mittlerweile auch zahlreiche Kalorientracker und Apps auf dem Smartphone.

    Die Apps funktionieren in dem einfach nur der Barcode der Lebensmittel über die Kamera des Handys gehalten werden. Schon werden die Kalorien angezeigt und können in eine Art „Tagebuch“ eingetragen werden. Langfristig lässt sich somit die Ernährung genau kontrollieren und ein Kaloriendefizit effizient eingehalten werden. Kontrolle ist Macht. 

    Ihre eigene Diät erstellen

    Eigene Diät = Kaloriendefizit

    Wer sich an ein Kaloriendefizit hält, kann somit auch seine eigene Diät kreieren und muss sich nicht an andere Diätpläne halten. 

    Einem Ernährungsplan mit einem Kaloriendefizit sind keine Grenzen gesetzt. Theoretisch wäre sogar eine Pizza oder Fastfood Diät möglich. Durch die Geschmacksverstärker und der noch mehr Hunger anregenden Kombination von Kohlenhydraten & Fetten wäre dies allerdings eine unkluge Entscheidung. 

    Sinnvoller wäre es dagegen Kohlenhydrate und Fette nach Möglichkeit zu trennen und dennoch von allen Lebensmitteln ausreichend zu verzehren. Wer einfach nur Süßigkeiten und Zucker aus dem Alltag streicht, kann bereits viel erreichen. 

    Quellen: