Die Brigitte Diät – Vor- und Nachteile

Die Brigitte Diät ist ein Konzept zur Gewichtsreduktion, das erstmals 1969 von der gleichnamigen Frauenzeitschrift veröffentlicht wurde. Sie zählt zu den bekanntesten und ältesten Diätprogrammen Deutschlands und wird regelmäßigan die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst. Das Konzept der Diät ist eine von Ernährungsfachleutenanerkannte ausgewogene, fett- sowie kalorienreduzierte und sättigende Ernährungsumstellung.

Bei dieser Schlankheitskur gibt es keine Verbote für gewisse Nährstoffe, stattdessen soll das Ziel mit der richtigen Menge erreicht werden. Die Zeitschrift veröffentlicht regelmäßig Diätpläne und Rezeptvorschläge in ihren Heften, auf ihrer Internetseite und in Kochbüchern. Die Diät eignet sich für Menschen, die eine ausgewogene Mischkost schätzen, kalorienreduzierte Portionen in Kauf nehmen können und gesund abnehmen möchten.

 

brigitte-diaetHauptmerkmale der Brigitte Diät

 

  • Alle Lebensmittel erlaubt
  • Kalorienbegrenzung (Frauen: 1200-1400 kcal, Männer: 1500-1700 kcal)
  • Ausgewogene und gesunde Ernährung
  • Jo-Jo-Effekt möglich
  • Vorgegebene Rezeptvorschläge sowie Diätpläne
  • Spezielle Speisepläne für besondere Ernährungsweisen (z. B. Vegetarier, schnelle Menüs oder Familienrezepte)
  • Bei individuellem Ernährungsplan ist ein Kalorienzählen notwendig

 

Was ist bei der Brigitte Diät erlaubt?

abnehmen-erlaubt

Bei der Brigitte Diät ist der Verzehr aller Nahrungsmittel erlaubt, solange die Menge stimmt. Interessierte können die dafür angebotenen Speisepläne nutzen oder selbst einen Diätplan entwickeln. Die vorgegebenen Rezepte und Ernährungspläne haben in der Regel ein ausgewogenes Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißverhältnis, wodurch eine ausreichende Nährstoffzufuhr gewährleistet wird. Im Jahr 2012 wurde die letzte sogenannte Diätwende der Brigitte Diät veröffentlicht.

Diese, an neue Erkenntnisse der Übergewichts-Forschung angepasste Veränderung, beinhaltet die Kalorienbremse, die Stundenformel und den Fatburn-Kick. Letzteres sind eiweißreiche Gerichte, die abends gegessen werden sollen, um den Hunger lang anhaltend zu stillen. Brigitte-Rezepte, welche mit einer Kalorienbremse gekennzeichnet sind, enthalten nur wenige Kohlenhydrate, halten somit den Blutzuckerspiegel konstant, erzeugen ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl und beugen Heißhungerattacken vor.

Die Stundenformel dient als Orientierung für die Abstände zwischen den Hauptmahlzeiten und lautet 4 – 4 – 10. Das bedeutet, dass tagsüber mindestens 4 Stunden und nachts mindestens 10 Stunden zwischen den Hauptmahlzeiten liegen sollten, da der Stoffwechsel dadurch mehr Fett verbrennt. Zwischen diesen Mahlzeiten ist das Trinken von kalorienarmen Getränken wie Wasser, ungesüßtem Tee oder ungesüßtem schwarzem Kaffee erlaubt bzw. erwünscht.

 

Was ist bei der Brigitte Diät verboten?

abnehmen-verboten

Bei diesem Diätkonzept ist das Überschreiten einer gewissen Kalorien- sowie Fettmenge verboten. Hierbei liegt die Grenze für Frauen bei 40 Gramm Fett und 1200 Kilokalorien bzw. 1400 Kilokalorien bei sportlicher Betätigung.Männer sollten etwa 300 Kilokalorien mehr zu sich nehmen, also 1500kcal täglich, bzw. 1700kcal, wenn sie Sport treiben.

Diese Fett- und Kalorienmenge sollte über den Tag auf drei Mahlzeiten eingeteilt werden.

Nach dem Frühstück darf mindestens 4 Stunden lang kein weiteres Gericht folgen, ebenso nach dem Mittagessen. Zwischen dem Abendbrot und dem Frühstück am nächsten Tag müssen mindestens 10 Stunden liegen.

Zudem sollte zwischen den Mahlzeiten auf kalorienreiche Getränke und gezuckerte Kaugummis verzichtet werden.

 

Was sind die Vorteile der Brigitte Diät?

vorteile

Ein großer Vorteil der Brigitte Diät ist, dass nicht auf gewisse Nährstoffe bzw. Lebensmittel verzichtet werden muss. Dadurch sind nicht nur Mangelerscheinungen sowie gesundheitliche Schädigungen sehr unwahrscheinlich, auch die Durchhalterate ist höher.

Die vorgefertigten Speisepläne ermöglichen zudem eine ausgeglichene und gesunde Ernährung, ohne lästiges Kalorienzählen.

Das Konzept wird regelmäßig an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst und auch besondere Ernährungsweisen werden berücksichtigt.

 

Was sind die Nachteile der Brigitte Diät?

nachteile

Der von Experten am häufigsten erwähnte Kritikpunkt der Diät ist ein möglicher Jo-Jo-Effekt. Dieser kann auftreten, da das Konzept auf eine reduzierte Kalorienzufuhr setzt und der Körper auf Sparmodus schaltet, sobald wieder mehr Kalorien aufgenommen werden. Außerdem kann sich das Nachkochen der Mahlzeiten als zeitaufwendig und / oder schwierig erweisen.

Viele Menschen haben zudem Probleme damit, die vorgegebene Fettmenge von 40 Gramm täglich nicht zu überschreiten und auch Restaurantbesuche können sich als problematisch erweisen.

 

Für wen ist die Brigitte Diät geeignet?

 

Da es sich bei der Brigitte Diät um eine ausgewogene und gesunde Ernährungsmethode handelt, ist sie für Männer und Frauen bzw. Jungen und Mädchen aller Altersklassen geeignet. Da Speisepläne für besondere Ernährungsweisen zur Verfügung stehen, eignet sie sich beispielsweise auch für Vegetarier und Veganer. Das Diätprogramm ist alltagstauglichaber für Berufstätige nur bedingt umsetzbar.

 

Für wen ist die Brigitte Diät nicht geeignet?

 

Berufstätige könnten Schwierigkeiten mit der Umsetzung der Diät haben, da es erforderlich ist, mindestens zwei Mahlzeiten täglich zuzubereiten. Zudem ist sie nicht für Personen mit einem Body Mass Index unter 25 zu empfehlen.

 


Expertenfazit zur Brigitte Diät

fazit

Bei der Brigitte Diät handelt es sich um ein gesundes und ausgewogenes Konzept zur Gewichtsreduktion, welches regelmäßig anhand der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse überarbeitet wird und sich auch als dauerhafte Ernährungsumstellung eignet.

Wird die Diät, wie empfohlen, mit ausreichend Bewegung und Entspannung kombiniert und das Essverhalten nachhaltig geändert, kann ein dauerhafter Erfolg erzielt und der Jo-Jo-Effekt vermieden werden.

Das Zubereiten der Mahlzeiten kann allerdings sehr aufwendig sein, wodurch sich die Umsetzung für Menschen die sich in der Küche nicht sonderlich wohl fühlen als schwierig erweisen kann.

Ein Kommentar

  • Ich fand die Brigitte Diät sehr nützlich, habe damit ca 5 Kilo abgenommen und bisher nur wieder ein Kilo (4 Monate später) zugenommen. Mal immer mal wieder eine Woche im Monat die Diät (meistens die erste Woche im Monat, da hat man die meiste Motivaiton) und damit fahre ich echt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.