Die Glyx Diät – Vor- und Nachteile

Bei der Glyx-Diät steht der sogenannte glykämische Index der Lebensmittel im Mittelpunkt, welcher auch als Glyx bezeichnet wird. Dieser ist ein Maß, der die Wirkung von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegelangibt. So wird bei dieser Schlankheitskur zwischen „guten“ und „schlechten“ Kohlenhydraten bzw. Lebensmitteln, die den Blutzuckerspiegel langsam und schnell ansteigen lassen, unterschieden.

Neben dem glykämischen Index sollten zudem eine ausreichende körperliche Betätigung, Entspannung sowie Flüssigkeitszufuhr beachtet werden.

Die Diät wurde von der Ökotrophologin Marion Grillparzer entwickelt, welche auch die Abkürzung „Glyx“ einführte. Die Diät eignet sich für Menschen, die gesund und ohne Hungergefühl aber dafür auch nur langsam abnehmen möchten.

 

glyxHauptmerkmale der Glyx Diät

 

  • Gesunde und ausgeglichene Ernährung
  • Langsame Gewichtsreduktion
  • Kein Hungergefühl
  • Kein Jo-Jo-Effekt
  • Der glykämische Index allein ist kein ausreichendes Kriterium zur Beurteilung von Lebensmitteln
  • Es wird Wert auf Sport, Entspannung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gelegt
  • Positive Auswirkungen auf das Herzinfarktrisiko und die Blutfettwerte

 

Bedeutung und Berechnung des glykämischen Index

 

Der glykämische Index (GI, Glyx) beschreibt die Reaktion des Blutzuckers sowie die indirekte Insulin-Reaktion des Körpers nach dem Essen. Er wurde ursprünglich von Medizinern eingeführt, die sich mit der Ernährung von Patienten mit Diabetes mellitus beschäftigten.

Der Wert gibt die relative Fläche der Blutzuckerkurve zwei Stunden nach dem Verzehr von 50 Gramm Kohlenhydraten an.

Er gibt also an, wie schnell kohlenhydrathaltige Nahrung verarbeitet und folglich als Zucker in die Blutbahn abgegeben wird. Traubenzucker, bzw. Glucose, wird auf den höchsten GI-Wert von 100 gesetzt. Kohlenhydrathaltige bzw. zuckerhaltige Lebensmittel, die leicht vom Verdauungssystem in Einfach-Zucker (Monosaccharid) zerlegt werden können, gelangen schnell ins Blut und haben folglich einen hohen GI-Wert.

Der Glyx allein kann aber zu fragwürdigen Ernährungsempfehlungen führen. Daher sollten bei der Ernährung auch die glykämische Last, also auch die Art und Menge der Kohlenhydrate pro aufgenommene Portion, berücksichtigt werden.

 

Weitere, wichtige Faktoren der Glyx Diät

Die Glyx Diät wird von verschiedenen Ernährungswissenschaftlern und Anhängern unterschiedlich und individuell ausgelegt, jedoch spielen neben dem glykämischen Index auch eine ausreichende körperliche Betätigung, Entspannung,die Darmflora sowie eine genügende Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle.

Glyx-Anhänger streben eine ganzheitliche Ernährungs- sowie Lebensumstellung an und legen Wert darauf, das Essen zu genießen, den Körper zu entgiften, Spaß an Bewegung zu finden und sich ausreichend zu entspannen anstatt gewisse Nährstoffe komplett wegzulassen.

 

Was ist bei der Glyx Diät erlaubt?

abnehmen-erlaubt

Bei der Glyx Diät ist der Verzehr aller Lebensmittel erlaubt, die einen niedrigen oder mittleren glykämischen Index haben. Als niedriger GI-Wert gelten Produkte mit einem Wert unter 55 wie zum Beispiel Nudeln, Naturreis sowie die meisten unverarbeiteten Obst- und Gemüsesorten.

Auch Lebensmittel wie Fette, Speiseöle, Fisch und Fleisch, die extrem wenige bis keine Kohlenhydrate enthalten und somit keinen ermittelbaren glykämischen Index haben, können ohne Bedenken gegessen werden. Apfelsaft, normaler Zucker und Vollkornbrot haben einen mittleren glykämischen Index, also einen Wert zwischen 55 und 70 und können demnach in Maßen verzehrt werden.

 

Was ist verboten?

abnehmen-verbotenBei der Glyx Diät muss weitestgehend auf kohlenhydratreiche Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index verzichtet werden, also Produkte, die schnell vom Verdauungssystem in Glucose umgewandelt werden können.
Ist der Blutzuckeranstieg sehr steil, fällt auch die Insulin-Reaktion heftiger aus, der Blutzuckerspiegel sinkt wieder rasch ab und es kommt schnell zu einem erneuten Hungergefühl.

Lebensmittel wie etwa polierter Reis, Kartoffelpüree und Weißbrot haben hohen glykämischen Index, also einen GI-Wert über 70 und sollten dementsprechend gemieden werden.

 

Was sind die Vorteile der Glyx Diät?

vorteileMit der Glyx Diät ist es möglich, ohne Hungergefühl gesund und nachhaltig abzunehmen. Sie führt zu einer langsamen Gewichtsreduktion, wodurch ein Jo-Jo-Effekt vermieden wird. Zudem zeigen Studien positive Auswirkungen auf das Herzinfarktrisiko und die Blutfettwerte von übergewichtigen Menschen.

Das Konzept ist als vollwertige Ernährungsweiseangelegt und beinhaltet eine hinreichende Aufnahme von Nährstoffen wie Ballaststoffen, Vitaminen, lebensnotwendigen Fettsäuren und einer ausreichender Flüssigkeitszufuhr.

Der langsame Anstieg des Blutzuckerspiegels bzw. das Ausbleiben von Insulin-Spitzwerten fördert den Fettabbau und senkt wahrscheinlich auch das Risiko für die Entstehung von Arteriosklerose und Diabetes.

Letzteres konnte jedoch bisher noch nicht wissenschaftlich belegt werden. Auch die Wichtigkeit von Sport und Entspannung sowie der Verzicht auf verarbeitete Getreideprodukte zählen zu den Vorteilen der Diät.

 

Was sind die Nachteile der Glyx Diät?

nachteileDer glykämische Index kann nicht als alleiniges Kriterium zur Beurteilung von Nahrungsmitteln genutzt werden. DieHöhe der Fett- und Energiezufuhr werden hierbei vernachlässigt. Es wird außer Acht gelassen, dass zahlreiche andere Faktoren ebenfalls die Blutzuckerwirksamkeit mitbestimmen und empfehlenswerte Lebensmittel wie etwa Kartoffeln zu Unrecht abgelehnt werden.

Zudem wird kritisiert, dass der individuelle Stoffwechsel nicht einbezogen wird und die Nährstoffrelationen nur ungenügsam ausgewogen sind. Dass es bei dieser Diät nur zu einer langsamen Gewichtsreduktion kommt, sollte nicht als Nachteil angesehen werden, da dies einerseits gesünder ist und andererseits der Jo-Jo-Effekt dadurch verhindert wird.

 

Für wen ist die Glyx Diät geeignet?

 

Die Glyx Diät eignet sich für Menschen aller Alltagsklassen. Sportler, Vegetarier, Diabetiker aber auch Nicht-Diabetikerkönnen sich nach dem Glyx-Prinzip ernähren. Die Glyx Diät ist leicht in den Berufsalltag zu integrieren und kann auch als langfristige Ernährungsmethode angewandt werden.

 

Für wen ist die Glyx Diät nicht geeignet?

 

Diäten sollten generell im Vorfeld mit einem Arzt abgesprochen werden und Krankheiten sowie die Einnahme von Medikamenten sollten stets berücksichtigt werden. Auch Personen, die viel Gewicht verlieren möchten, sollten ihr Vorhaben mit einem Arzt besprechen und die Diät von diesem kontrollieren lassen.

 


Expertenfazit zur Glyx Diät

fazit

Die Glyx Diät hat gute Ansätze, es ist jedoch nicht möglich, den Verzehr von Lebensmitteln allein anhand des glykämischen Index zu beurteilen. Wer erfolgreich mit diesem Konzept abnehmen möchte, sollte zumindest auch die glykämische Last miteinbeziehen.

Marion Grillparzer, die Entwicklerin des Konzepts, berücksichtigt in ihren Büchern sowie auf ihrem Internetportal neue wissenschaftliche Erkenntnisse und überarbeitet das Konzept dementsprechend.

Wenn neben dem glykämischen Index und der glykämischen Last auch Höhe der Fett- und Energiezufuhr, SportEntspannung und neue wissenschaftliche Erkenntnisse miteinbezogen werden, ist es mit dieser Diät möglich, erfolgreich, gesund und nachhaltig abzunehmen.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/

Ein Kommentar

  • Mattis wieczorek

    Ich bin Schüler und solle Glyx-Diät googeln und diese Seite hat mir dabei gut geholfen hat alle infos dabei gehabt die ich brauchte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.