Die Stoffwechseldiät – Vor- und Nachteile

Bei der Stoffwechsel Diät muss ein strenger Diätplan eingehalten werden, der auf dem Low Carb High Protein Prinzip, also auf einer hohen Eiweiß- und einer reduzierten Kohlenhydratzufuhr, basiert.

Dadurch soll der Blutzuckerspiegel konstant niedrig gehalten, abgespeichertes Fett zur Energiegewinnung genutzt und der Stoffwechsel so angeregt werden, dass eine nachhaltige Gewichtsreduktion ohne Jo-Jo-Effekt ermöglicht wird.

Das Konzept eignet sich für Menschen, die einen sehr starken Willen haben, schnell abnehmen möchten und sich dafür auch mit der Verfolgung eines sehr strikten Ernährungsplans anfreunden können.

 

Hauptmerkmale der Stoffwechsel Diät

 

  • Sehr strenge Regeln
  • Schnelle Gewichtsreduktion
  • Eiweißreiche und kohlenhydratarme Mahlzeiten
  • Jo-Jo-Effekt möglich
  • Mangelerscheinungen und Gesundheitsschädigungen möglich
  • Nebenwirkungen wie Schwächegefühle, Leistungsverminderung und Konzentrationsschwierigkeiten möglich
  • Teilweise individuell erstellte Diätpläne
  • Meistens kein Kalorienzählen nötig

 

Die Regeln der Stoffwechsel Diät

 

  1. Der Ernährungsplan muss ohne Abweichungen oder Sünden eingehalten werden.
  2. Der Konsum von Alkohol oder Zucker ist streng verboten.
  3. Öle und Salze dürfen nur in sehr geringen Mengen verzehrt werden
  4. Abgesehen von den im Diätplan enthaltenen Getränken ist nur das Trinken von Mineralwasser oder Wassergestattet.

 

Der Ernährungsplan

 

Es gibt verschiedene Varianten der Stoffwechseldiät mit mehr oder weniger strengen Regeln. Zu den bekanntesten davon gehören die Max Planck Diät, die Blutgruppendiät und die Metabolic Balance.

Bei allen muss ein spezieller, teils individuell erstellter, Ernährungsplan eingehalten werden, bei dem das Frühstück meist nur aus Wasser, Kaffee oder Tee besteht, zum Mittag lediglich Obstsalate und Eier erlaubt sind und zum Abendbrot mageres Fleisch mit Gemüse gegessen wird.

 

Beispiel eines einwöchigen Diätplans:

 

Erster Tag:

Frühstück: Tee oder schwarzer Kaffee ohne Zucker

Mittagessen: Grüner Salat und ein gekochtes Ei

Abendbrot: Rind, Geflügel oder Schwein

 

Zweiter Tag:

Frühstück: Zwei Gläser Wasser und ein unbelegtes Dinkelbrötchen

Mittagessen: Ein Obstsalat mit Magermilchjoghurt

Abendbrot: Geflügel

 

Dritter Tag:

Frühstück: Ein schwarzer Kaffee ohne Zucker und ein Obstsalat

Mittagessen: Ein Spinat-Salat und zwei gekochte Eier

Abendbrot: Ein Hähnchenbrustfilet mit Gemüse

 

Vierter Tag:

Frühstück: Ein Magermilchjoghurt und zwei Gläser Wasser

Mittagessen: Käse, Tomaten und ein gekochtes Ei

Abendbrot: Ein Obstsalat und ein trockenes Brötchen

 

Fünfter Tag:

Frühstück: Ein Glas Wasser mit einem Schuss Zitronensaft

Mittagessen: Ein grüner Salat mit etwas Spinat

Abendbrot: Ein Hähnchenbrustfilet mit Sojabohnen

 

Sechster Tag:

Frühstück: Ein unbelegtes Brötchen und ein schwarzer Kaffee ohne Zucker

Mittagessen: Ein Gemüsesalat mit Apfelessig

Abendbrot: Ein Hähnchenbrustfilet und ein Obstsalat

 

Siebter Tag:

Darf nach Belieben gestaltet werden, allerdings sollten nicht mehr als 1400 Kilokalorien aufgenommen werden.

 

Was sind die Vorteile der Stoffwechseldiät?

vorteile

Mit der Trennkost Diät ist es möglich, in 14 Tagen über 10 Kilo abzunehmen. Durch die Kohlenhydratreduktion wird der Körper dazu gezwungen, Fette und Eiweiße zur Energiegewinnung zu nutzen.

Da die Mahlzeiten eiweißreich sind, werden dafür zwar Fett-depos aber keine Muskeln abgebaut. Außerdem fällt meist auch das Kalorienzählen aus, es sei denn, die Mahlzeiten dürfen an einem Tag nach Belieben gewählt werden.

 

Was sind die Nachteile der Stoffwechseldiät?

nachteile

Die Diätpläne der Stoffwechseldiät sind allesamt sehr streng, wodurch die Motivation und auch die Durchhalterate gering ausfallen. Da das Konzept auf einer Kohlenhydrat- bzw. Kalorienreduktion basiert, kann es zu Stimmungsschwankungen und unangenehmen Nebenwirkungen wie Schwindel, Nervosität und Konzentrationsschwierigkeiten kommen.

Auch Hungergefühle und Heißhungerattacken bleiben bei diesem Konzept nicht aus. Wird nach der Diät wieder kohlenhydratreich gegessen, ist außerdem ein Jo-Jo-Effekt wahrscheinlich.

Des Weiteren kann die eiweißlastige Kost zu Stoffwechselstörungen, Nierenschäden und Nährstoffmangel führen und das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs erhöhen.

 

Für wen ist die Stoffwechseldiät geeignet?

 

Crash-Diäten aller Art sind generell nicht empfehlenswert. Gesunde Männer und Frauen, die einen starken Willen haben, können das Konzept kurzzeitig anwenden, um schnell ein paar Pfunde loszuwerden.

 

Für wen ist die Stoffwechseldiät nicht geeignet?

 

Die Stoffwechsel Diät ist aus gesundheitlicher Sicht nicht empfehlenswert. Besonders riskant ist sie beiFettstoffwechselstörungen, Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Problemen und Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus.

Auch Berufstätige könnten aufgrund der starken Kalorienreduktion Probleme mit der Umsetzung haben. Außerdem eignet sich die Ernährungsform kaum für Vegetarier und Veganer oder andere Personen, die pflanzliche Lebensmittel bevorzugen.

 


Expertenfazit zur Stoffwechseldiät

 

Es ist durchaus möglich, mit der Stoffwechsel Diät rasch an Gewicht zu verlieren. Das Prinzip der Stoffwechsel-Ankurbelung ist aber wissenschaftlich nicht belegt und die Gewichtsreduktion vielmehr auf die Kalorienreduktion zurückzuführen.

Außerdem kann die Diät nicht nur zu Nebenwirkungen wie Schwächegefühlen und Konzentrationsschwierigkeiten führen, sondern auch gesundheitliche Auswirkungen haben. Daher sollte das Konzept nur für eine kurze Zeit und nicht als langfristige Ernährungsumstellung angewandt werden.

Obwohl die Kohlenhydrat- bzw. Kalorienreduktion die Leistungsfähigkeit vermindert, ist es aufgrund des hohen Eiweißgehalts sinnvoll, während der Diät regelmäßig Sport zu treiben. Außerdem ist es wichtig, nach Beendigung die Ernährung allmählich umzustellen, um einen Jo-Jo-Effekt zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.