Die New-York Diät – Vor- und Nachteile

Die New-York Diät von David Kirsch setzt auf eine hohe Protein- und eine geringe Kohlenhydratzufuhr, also auf ein sogenanntes Low Carb High Protein Prinzip. Das Konzept besteht aus 3 Phasen und beinhaltet neben einem strengenErnährungsplan noch ein hartes Trainingsprogramm. Diese Kombination soll den Stoffwechsel ankurbeln, sodass innerhalb der ersten 2 Wochen 8 Kilo verloren und gleichzeitig sichtlich Muskeln aufgebaut werden können.

Die Diät eignet sich für Menschen, die einen sehr starken Willen haben und nicht nur Gewicht verlieren wollen, sondern auch ihren Körper trainieren möchten.

 

Hauptmerkmale der New York Diät

newyork

 

  • 3-Phasen-Programm
  • Rascher Gewichtsverlust und Muskelaufbau
  • Strenge Regeln und hartes Trainingsprogramm
  • Jo-Jo-Effekt und Mangelerscheinungen möglich
  • Benötigt sehr viel Disziplin und einen starken Willen
  • Kalorienzählen nötig
  • Stark eingeschränkte Lebensmittelauswahl
  • Nahrungsergänzungsmittel werden empfohlen

 

Was ist bei der New-York Diät erlaubt?

abnehmen-erlaubt

Die New-York Diät besteht aus 3 Phasen, wobei die letzte der lebenslänglichen Ernährungsumstellung dienen soll. Generell ist der Verzehr von Nüssen, Hähnchenbrust, Pilzen, Eier ohne Eigelb, Lachs sowie stärkearmen Gemüse und vielen Molke-Proteinen erlaubt. Kirsch empfiehlt fünf Mahlzeiten am Tag. Diese sollten im Idealfall um 7, 10, 13, 16 und 19 Uhr gegessen werden, auf jeden Fall aber einen Abstand von je 3 Stunden zwischen einander haben. Die erste und letzte Kost sollte aus einem Eiweißshake bestehen. Kohlenhydrate sind nur bis 14 Uhr erlaubt.An Getränken sindWasser und ungesüßte Tees gestattet. Außerdem empfiehlt Kirsch Nahrungsergänzungsmittel, Proteinpulver undSportgeräte, welche er auch auf seiner Webseite vertreibt.

 

Die oben genannten Lebensmittel dürfen je nach Phase wie folgt gegessen werden:

 

Phase 1:

 

Die erste Phase dauert 2 Wochen lang an. Oben genannte Lebensmittel dürfen in Maßen verzehrt werden, sodass sich eine tägliche Zufuhr von 800 bis 1000 Kalorien ergibt.

 

Phase 2:

 

Die zweite Phase dauert ebenfalls 2 Wochen an und erlaubt den Verzehr von den oben genannten Lebensmitteln. Der Speiseplan darf aber durch geringe Mengen an Fetten und Kohlenhydraten erweitert werden. Dafür sollten bevorzugtBohnen, Süßkartoffeln, Quinoa, Linsen, Äpfel und Beeren sollen genutzt werden. Die Nahrungsaufnahme darf aber nicht die 900 bis 1000 Kalorien am Tag überschreiten.

 

Phase 3:

 

Die dritte und letzte Phase sollte wenn möglich unbegrenzt beibehalten werden. Es ist erlaubt, zusätzlich zu den oben genannten Lebensmitteln täglich zwei beliebige Lebensmittel zu essen. Diese sollten dennoch mit Bedacht verzehrt werden.

 

Was ist bei der New-York Diät verboten?

abnehmen-verboten

Bei der New-York Diät sind Alkohol, Brot, stärkehaltige Kohlenhydrate, Kaffee, Backwaren und Süßigkeiten, die meisten Früchte und Fette sowie Milch und Milchprodukte verboten. Zudem muss zweimal täglich ein 45-minütiges Fitnessprogramm samt Dehnübungen, Cardio und Muskelaufbautraining eingehalten werden. Während der ersten 2 Phasen bzw. der ersten 8 Wochen der Diät dürfen außerdem nicht mehr als 1000 kcal am Tag gegessen werden.

 

Was sind die Vorteile der New-York Diät?

vorteile

Das straffe Fitnessprogramm in Kombination mit der strengen Ernährungsweise ermöglichen zweifelsfrei eine Wandlung des Körpers, sodass Fettdepots verschwinden und Muskelmasse aufgebaut wird. Der hohe Proteingehalt liefert dem Körper wichtige Aminosäuren und unterstützt den Muskelaufbau während des Trainings. Die Fettanlagerungen werden aufgrund der geringen Kohlenhydratzufuhr zur Energiegewinnung abgebaut. David Kirschs Buch zur New-York Diät beinhaltet viele Rezepte sowie detailliert beschriebene und oftmals mit Bildern ergänzte Sportübungen, für die kaum Zubehör benötigt wird.

 

Was sind die Nachteile der New-York Diät?

nachteile

Wer mit der New-York Diät abnehmen möchte, braucht einen sehr starken Willen und viel Disziplin, denn es handelt sich weniger um eine Diät als vielmehr um eine komplette Lebensumstellung. Für die meisten untrainierten Menschenist das strikte Sportprogramm problematisch und kaum umsetzbar. Aufgrund der zu kurzen Regenerationszeiten kommt es aber auch bei körperlich fitteren Menschen zu einer erhöhten Verletzungsgefahr. Außerdem ist dieLebensmittelauswahl sehr stark eingeschränkt, sodass die Umsetzung schwer und die Durchhalterate gering ist.

Auch auswärtiges Essen ist dadurch kaum möglich und die Zubereitung der Mahlzeiten meist zeitaufwendig. Zudem ist vor allem die Versorgung mit Obst und Gemüse mangelhaft und die geringe Kohlenhydrat- bzw. Kalorienzufuhr kann insbesondere in Kombination mit dem harten Training zu Schwächezuständen, Kreislaufproblemen und Kopfschmerzenführen. Auch die Empfehlung, Nahrungsergänzungsmittel zu nutzen, ist umstritten. Wer die dritte Phase nicht als lebenslängliche Ernährungsweise einhält, riskiert zudem einen Jo-Jo-Effekt.

 

Für wen ist die New-York Diät geeignet?

 

Die New-York Diät eignet sich grundsätzlich für alle gesunden erwachsenen Menschen, die sich auf eine komplette Lebensumstellung einlassen möchten. Wie bei allen Diäten sollte jedoch vor Beginn der Diät ein Arzt zu Rate gezogen werden. Besonders gut ist das Konzept für mäßig trainierte Menschen geeignet, die ihr Leistungsniveau effektiv steigernmöchten.

 

Für wen ist die New-York Diät nicht geeignet?

 

Insbesondere die erste Phase der Diät sollte nur von gesunden und keinesfalls von Gicht- oder Nierenerkranktendurchgeführt werden. Untrainierte Personen dürften außerdem sehr große Schwierigkeiten mit der Umsetzung des Fitnessprogramms haben. Zudem ist die Zubereitung der Rezepte in der Regel so zeitaufwendig, dass die Realisierung für Berufstätige schwer ist.

 


Expertenfazit zur New-York Diät

fazit

Wer die New-York Diät zur Gewichtsreduktion anwenden möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabeinicht einfach um eine Ernährungsumstellung, sondern vielmehr um eine knallharte Lebensveränderung handelt. Es bedarf mehr als den Willen abnehmen zu möchten, um diese Diät durchzuhalten. Dafür ist auch der Erfolg in Form vonGewichtverlust und Muskelaufbau sicher.

Die stark eingeschränkte Lebensmittelauswahl kann allerdings ohne eine zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zu Mangelerscheinungen führen.

Außerdem ist das Konzept zeitaufwendig und die Mahlzeitengestaltung eingeschränkt. Aufgrund der geringen Kohlenhydratzufuhr ist der Körper gezwungen, Fett zu Energiegewinnung umzuwandeln, was zwar einerseits zum gewünschten Gewichtsverlust führt, andererseits jedoch auch Schwächezustände, Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen hervorrufen kann.

Dadurch sind die harten Trainingseinheiten noch schwieriger zu bewältigen und folglich auch die Durchhalteraten gering. Zudem ist das Risiko sehr hoch, dass ein Jo-Jo-Effekt auftritt, sobald die Kohlenhydrat- bzw. Kalorienmenge wieder erhöht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.