Die Kartoffel Diät – Vor- und Nachteile

Wie der Name schon verrät, ist die Hauptnahrung dieser Diät die Kartoffel. Es handelt sich demnach um eine sogenannte Monodiät, also ein Abnehmprogramm, welches sich hauptsächlich auf den Verzehr eines Lebensmittelsfokussiert. Die Kartoffel Diät zählt aber auch zu den Reduktionsdiäten, also zu den Ernährungsweisen, bei denen ein Gewichtsverlust durch eine geringere Nahrungsaufnahme erzielt werden soll.

Kartoffeln enthalten zwar viele Kohlenhydrate, sie haben aber nur wenige Kalorien und sind sehr sättigen. Das Konzept eignet sich für Kartoffel-Liebhaber, die ohne Hungergefühl und komplizierte Regeln abnehmen möchten aber eine eintönige Ernährung hinnehmen können.

 

Hauptmerkmale der Kartoffel Diät

 

  • Kartoffeln sind sättigend, haben wenige Kalorien und viele wertvolle Inhaltsstoffe
  • Eintönige Ernährung aber relativ viele Zubereitungsmöglichkeiten
  • Lang anhaltende Energieversorgung durch hohen Stärkegehalt
  • Mangelerscheinungen möglichkartoffeln
  • Jo-Jo-Effekt wahrscheinlich
  • Simples Konzept
  • Fett und Kalorien Zählen nötig

 

Die Regeln der Kartoffel Diät

 

  • Mindestens 600 Gramm Kartoffeln täglich
  • 5 Mahlzeiten mit Kartoffeln am Tag
  • Maximal 20 Gramm Fett am Tag
  • Täglich insgesamt 1000 kcal (4100 kJ)

 

Inhaltsstoffe von Kartoffeln

 

Die Mindestmenge von 600 Gramm Kartoffeln, die täglich verzehrt werden soll, beinhaltet etwa 100g Kohlenhydrate und 460 kcal. Erdäpfel sind vor allem reich an Kalium, enthalten aber auch weitere Mineralstoffe wie KalziumMagnesium und Phosphor. Außerdem liefern sie die Vitamine B1, B2, B6, C sowie Niacin und Pantothensäure und verschiedene Aminosäuren.

 

Zusammensetzung vorwiegend festkochender Kartoffeln:

 

  • 76 % Wasser
  • 18 % Kohlenhydrate
  • 3 % Eiweiß
  • 2 % Ballaststoffe
  • Weniger als 1 % Fett, Mineralstoffe und Vitamine

 

Was ist erlaubt?

abnehmen-erlaubt

Erlaubt sind bei dieser Diät alle möglichen Variationen von Kartoffeln wie z. B. Pellkartoffeln, Ofenkartoffeln oder Kartoffelsuppe. Diese können je nach Form des Konzepts mit fettarm zubereitetem Gemüse, Obst oder Salat kombiniert werden. Häufig ist auch der Verzehr von Eiern und fettarmen Quark gestattet. Einige Variationen der Diät erlauben zudem die Kombination mit magerem Fleisch und Fisch.

 

Was ist bei der Kartoffel Diät verboten?

abnehmen-verboten

Bei der Kartoffeldiät darf die Zufuhr von 1000 Kalorien und 20 Gramm Fett am Tag nicht überschritten werden. Außerdem muss jede Mahlzeit Kartoffeln enthalten und täglich sollen mindesten 600 Gramm von diesem Gemüse verzehrt werden. Die fettige und kalorienreiche Zubereitung von Kartoffel-Gerichten wie etwa Bratkartoffelpfannen mit Speck, Chips oder Kartoffelauflauf ist verboten. Bei der strengen Variation der Diät ist auch der Verzehr von Fleisch undtierischen Eiweißen nicht gestattet.

 

Was sind die Vorteile der Kartoffel Diät?

abnehmen-erlaubt

Mit der Kartoffel Diät ist es möglich, ohne ein Hungergefühl schnell an Gewicht zu verlieren. Der hohe Stärkegehalt in den Kartoffeln sorgt für ein Sättigungsgefühl und eine lange andauernde Energieversorgung. Das reichlich vorhandeneKalium erhöht die Tätigkeit der Nieren, entwässert und entschlackt den Körper.

Vorteilhaft ist auch, dass das Konzept sehr simpel ist und keine komplizierten Speisepläne erstellt werden müssen. Auch die Verfügbarkeit ist ein Pluspunkt der Diät, denn Kartoffeln können das ganze Jahr über gekauft oder sogar selbst im Garten angebaut werden. Außerdem sind Erdäpfel günstig und können auf verschiedenste Weisen, einfach und schnell zubereitet werden.

 

Was sind die Nachteile der Kartoffel Diät?

nachteile

Der fast ausschließliche Verzehr von Kartoffeln kann schnell eintönig werden. Viele Menschen sehnen sich rasch nach anderen Nahrungsmitteln und die Durchhalterate ist dadurch recht gering. Bei der schnellen Gewichtsabnahme handelt es sich außerdem hauptsächlich um einen Wasserverlust, die Fett-Reserven werden nicht angegriffen.

Des Weiteren kommt es, wie bei allen Reduktionsdiäten, beim Rückfall in alte Lebens- und Essgewohnheiten meistens zu einem Jo-Jo-Effekt, da der Körper bei einer energiearmen Ernährungsweise auf einen Hungerstoffwechsel umstellt.

Es kommt zwar zu einem hohen Sättigungsgrad bei einer geringen Kalorienzufuhr, durch den dürftigen Fettanteil kann es aber leicht zu einem Vitaminmangel kommen und eine zu hohe Kohlenhydratzufuhr kann zu einer Unterversorgung an essentiellen Fettsäuren sowie zu Vitamin-B1- Mangel führen.

 

Für wen ist die Kartoffel Diät geeignet?

 

Diese Diät ist natürlich nur etwas für Kartoffel-Liebhaber. Sie ist aber bloß für kurze Zeit für erwachsene Frauen und Männer empfehlenswert. Insbesondere Sportler und Berufstätige mit einem PAL-Wert über 1,8 (Physical Activity Level = körperliches Aktivitäts-Niveau) können zwar von dem hohen Stärkegehalt der Kartoffeln profitieren, da diese eine länger andauernde Energieversorgung liefert als Einfachzucker, sie sollten die Gerichte aber gezielt mit ausreichend pflanzlichen Eiweißen und Fetten kombinieren. Da viele Formen der Diät den Verzehr von Fleisch, Fisch und tierischen Eiweißen verbieten, eignet sie sich gut für Vegetarier.

 

Für wen ist die Kartoffel Diät nicht geeignet?

 

Die Diät eignet sich nicht als langfristige Ernährungsumstellung, da es schnell zu einer Unterversorgung des Körpers mit wichtigen Nährstoffen kommen kann. Insbesondere schwangere und stillende Frauen sowie Personen, mit einem Eisenmangel, sollten auf die Kartoffel Diät verzichten, da der Erdapfel nicht ausreichend Eisen enthält.

 


Expertenfazit zur Kartoffel Diät

fazit

Die Kartoffel Diät ist nicht auf Dauer zu empfehlen. Bei einer längeren Dauer der Diät kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Die erlaubte Fettmenge beträgt nur ¼ des empfohlenen Tagesbedarfs, wodurch fettlösliche Vitamine nicht ausreichend vom Darm aufgenommen werden können.

Eine zu hohe Kohlenhydratzufuhrkann außerdem zu einem Eiweiß-, Fett- und Vitamin-B1-Mangel führen.

Vor allem bei den strengen Variationen der Diät kann es schnell zu Gesundheitsschädigungen kommen, die Gerichte sollten lieber gezielt mit Gemüse, Obst, Fisch und Fleisch ergänzt werden.

Der hohe Kaliumgehalt der Erdäpfel entwässert und entschlackt den Körper, daher sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Die Diät kann erfolgreich sein, sollte allerdings nicht unbedingt länger als 4 Wochen andauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.